Entwicklungsplan für Währing

Der gewachsene Charakter des Stadtbildes von Währing ist geprägt von

  • vielen Gründerzeithäusern
  • vielen Straßen mit Baumbepflanzungen und Grünstreifen
  • Wohnhäuser mit großzügigen Grünflächen
  • öffentliche Einrichtungen mit Grünraum (Semmelweißklinik, Orthopädisches Spital, Sternwartepark, …)
  • Kleingärten
  • etc.

Dieser Charakter wird von vielen Anwohnern geschätzt und viele Bewohner ziehen unter anderem aus eben diesen Gründen in den 18. Bezirk. Andererseits sind aktuelle Anforderungen zu bewältigen

  • die Wiener Bevölkerung wächst
  • die Miet- und Wohnungspreise steigen

Aus diesen Gründen könnte gemeinsam mit den Bewohnern ein Entwicklungsplan für Währing erstellt und diskutiert werden:

  • wie soll sich die Bebauung/Verbauung von Währing entwickeln?
  • soll die Bebauung verdichtet / nicht verdichtet werden – wenn ja – wo/in welchem Umfang?
  • sollen Wohnhäuser aus der Gründerzeit abgerissen werden und neue Wohnbauten errichtet werden?
  • inwiefern ist ein „homogenes“ Ortsbild gewünscht (bzw. die Integration von Neubauten in die existierende Bebauung)
  • entsprechen die aktuellen Widmungen diesen Vorstellungen um den Charakter des Ortsbilds zu erhalten; (die Bebauungsbestimmungen werden aktuell bis zum Maximum ausgereizt)
  • wie sollen Gründe, die für die Öffentlichkeit geschaffen wurden, der Öffentlichkeit erhalten bleiben? (Semmelweißklinik, Orthopädisches Spital, Sternwartepark, …)
  • was ist aus Sicht der Bewohner schützenswert?
  • welche Maßnahmen sollen gesetzt werden?

Kommentieren